Aktuelle News

< Statistische Woche 2014: Messung von Preisen gewerblich genutzter Immobilien in Deutschland und Europa
13.08.2014 14:41 Alter: 5 yrs

Die Deutsche Statistische Gesellschaft fordert Unabhängigkeit der amtlichen Statistik


 

Leitungen statistischer Behörden sind ausschließlich nach fachlichen, nicht nach politischen Gesichtspunkten zu ernennen!

Diesen Appell richtet die Deutsche Statistische Gesellschaft angesichts der seit geraumer Zeit vakanten Leitungsposten der Statistischen Landesämter Berlin-Brandenburg und Sachsen an die zuständigen politischen Instanzen.

Die Deutsche Statistische Gesellschaft befürchtet beträchtliche Defizite, falls es zu Ernennungen von Führungskräften nicht nach den Kriterien Eignung, Leistung und Befähigung, sondern nach politischen Motiven käme.

Das Bundesstatistikgesetz schreibt die Grundsätze der Neutralität, Objektivität und wissenschaftlichen Unabhängigkeit vor. Auch die Europäische Union fordert in ihrer Statistik-Verordnung Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Objektivität.

Die amtliche Statistik stellt der Politik zwar die für deren Arbeit nötigen Daten bereit, muss aber bei der Erhebung, Aufbereitung und Auswertung der Zahlen unabhängig, unparteilich und objektiv sein, um weiterhin glaubwürdig zu bleiben.