Aktuelle News

< Unstatistik des Monats: Das Bundesländer-Ranking beim Blitz-Marathon
05.10.2014 13:02 Alter: 5 yrs

DStatG -Pressemitteilung: Fachkompetenz gegen politisches Geschacher

Statistiker wehren sich gegen fachfremde Kriterien bei der Besetzung von Leitungspositionen


Die Mitglieder der Deutschen Statistischen Gesellschaft haben anlässlich der Statistischen Woche in Hannover die zuständigen Landesminister aufgefordert, bei der Besetzung von Leitungspositionen statistischer Ämter an erster Stelle die Fachkompetenz und nicht die politische Passgenauigkeit zu berücksichtigen. Leider gäben die Begleitumstände bei der Neubesetzung der statistischen Landesämter Berlin-Brandenburg und Sachsen hier großen Grund zur Sorge.

Mit diesem Beschluss unterstützen die Mitglieder der größten Deutschen Statistiker- Vereinigung eine Resolution des DStatG-Vorstands vom 13. August 2014. Die amtliche Statistik stelle der Politik zwar die für deren Arbeit nötigen Daten bereit, hieß es dort, müsse aber bei der Erhebung, Aufbereitung und Auswertung der Zahlen unabhängig, unparteilich und objektiv sein, um weiterhin glaubwürdig zu bleiben. Auch das internationale Ansehen der deutschen Statistik sei hier in Gefahr.

Weitere Informationen bei: Prof. Dr. Wolfgang Schmid, Vorsitzender der DStatG, 0335 5534 2427

Text der Resolution: www.dstatg.de/de/startseite/aktuelle-news/article/die-deutsche-statistische-gesellschaft-fordert-unabhaengigkeit-der-amtlichen-statistik/