Aktuelle News

< Wolfgang-Wetzel-Preis der DStatG
28.03.2014 15:29 Alter: 5 yrs

Rundschreiben 1/2014 (Nr. 229)


Liebe Mitglieder,

Frankfurt (Oder), 18. März 2014

 

zusammen mit diesem Rundschreiben versenden wir auch den Initiates file downloadCall for Paper für die Opens external link in new windowStatistische Woche 2014Opens external link in new window in Hannover, eine aktualisierte Ankündigung für den Opens internal link in current windowNachwuchsworkshop und die Ausschreibung für den Wolfgang-Wetzel-Preis.

Die Statistische Woche findet vom 16.-19. September 2014 in Hannover statt. Auch 2014 bieten wir Ihnen wieder ein interessantes und vielseitiges Programm. Die Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind: Zensus 2011: Ergebnisse und Perspektiven, Persistent Time Series und Analysis of Big Data. Eine Übersicht zum jetzigen Stand der eingeladenen Referenten finden Sie in der Tagungsankündigung. Im Rahmen der Statistischen Woche 2014 finden die Wahlen des Ausschusses Methodik Statistischer Erhebungen statt. Als Ausschussvorsitzender ist Herr Peter Schmidt vom Statistischen Bundesamt und als Stellvertreter Herr Prof. Dr. Hans Kiesl von der FH Regensburg vorgeschlagen.

Unmittelbar vor der Jahrestagung wird vom 15. und 16. September 2014 der Nachwuchsworkshop in Hannover stattfinden. Wir möchten mit diesem Schreiben noch einmal für diese Veranstaltung Werbung machen. Der Nachwuchsworkshop bietet Doktorandinnen und Doktoranden, Doktorinnen und Doktoren sowie anderen jungen Statistikerinnen und Statistikern die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeit in einem Vortrag vorzustellen und in einer kleinen Gruppe gemeinsam mit erfahrenen Hochschullehrern zu diskutieren.

Nachdem wir im letzten Jahr mit Unterstützung des Springer-Verlags den Wolfgang-Wetzel-Preis der DStatG zum dritten Mal vergeben konnten, möchten wir mit diesem Rundschreiben noch einmal auf die Ausschreibung für das Jahr 2014 hinweisen.

Im Januar haben alle Mitglieder, von denen uns eine E-Mail Adresse vorliegt, eine Benachrichtigung über den Stand der DStatG-Info-Mail erhalten. Damit ist es seit kurzem möglich Informationen zwischen den Mitgliedern schneller auszutauschen. Falls Sie eine für die anderen Mitglieder wichtige Nachricht haben (z.B. Stellenausschreibung, Tagungsausschreibung, etc.), so können Sie eine E-Mail an DStatG-Info-Mail@dstatg.de schicken und die Nachricht wird an alle Mitglieder verschickt. Der Administrator der DStatG-Info-Mail ist Sven Knoth. Er wird jede Nachricht vor der Weiterleitung prüfen. Damit wollen wir vermeiden, dass Sie von E-Mails überhäuft werden. Bitte machen Sie von unserem neuen Angebot regen Gebrauch.

Innerhalb der Vorstandssitzung der DStatG vom 21. Februar 2014 wurden weitere Beschlüsse in Bezug auf neue Erweiterungen des modernisierten Internetauftritts und die Präsenz unserer Gesellschaft auf Facebook getroffen. Unsere Gesellschaft ist seit kurzem auf Facebook zu finden. Dieses Angebot befindet sich allerdings noch im weiteren Aufbau. Wir möchten gleichzeitig darum bitten, dass Sie unsere neuen Angebote im Internet einmal besuchen. Es wäre natürlich sehr schön, wenn Ihnen unsere Seite gefällt und Sie uns auf Facebook folgen würden.

Der Vorstand möchte künftig die Nachwuchsarbeit noch intensivieren. Deshalb wird es eine Ausweitung von Reisestipendien für Nachwuchswissenschaftler in diesem Jahr geben. Die Teilnehmer des Nachwuchsworkshops müssen keine Teilnahmegebühren für die Statistische Woche zahlen, sofern Sie bei uns Mitglied werden. Wir möchten somit eine größere Nähe zu unserer Jahrestagung herstellen und die jungen Nachwuchswissenschaftler für unsere Gesellschaft begeistern.

 

Die DAGStat führt am 25. April 2014 ein Opens internal link in current windowSymposium „Wie sehr regieren uns Indikatoren?“ in Berlin durch. Anmeldungen dazu werden von der DAGStat bis zum 16. April 2014 erbeten. Weitere Informationen und Details können Sie unserer Homepage (www.dstatg.de) entnehmen.

 

Abschließend möchte ich Sie noch auf einen Fehler innerhalb der IBAN Nummer innerhalb des letzten Schreibens hinweisen. Die richtige Bankverbindung lautet:

Postbank Frankfurt a. M.

Kto. 294 38-608

BLZ 500 100 60

IBAN DE 65 50010060 0029438608

BIC PBNKDEFF

 

Besondere Geburtstage, zu denen wir seit dem letzten Rundschreiben Glückwünsche übermittelt haben:

Lebens­jahr

Namen der Jubilare

Geburts­tag

75

Herbert Kähmer

02.01.1939

75

Prof. Dr. Horst Rinne

19.01.1939

80

Prof. Dr. Rudolf Borges

22.01.1934

70

Prof. Dr. Thomas Schäfer

25.01.1944

70

Prof. Dr. Walter Schweitzer

28.01.1944

65

Prof. Dr. Horst Degen

29.01.1949

70

Prof. Dr. Hans Gerhard Strohe

31.01.1944

75

Prof. Dr. Manfred Tiede

01.02.1939

70

Eberhard Frank

06.02.1944

65

Prof. Dr. Karl-Heinz Waldmann

07.02.1949

65

Dr. Heinz Jürgen Hübner

14.02.1949

75

Prof. Dr. Adolf Wagner

25.02.1939

70

Prof. Dr. Olaf Hübler

05.03.1944

70

Prof. Dr. Eckart Bomsdorf

07.03.1944

75

Dr. Gottfried Feurstein

07.03.1939

65

Prof. Dr. Gernold P. Frank

19.03.1949

 

 

Als neue Mitglieder begrüßen wir:

Name

Institution, Ort

Eintrittsdatum

Tobias Andreas Möller, M.Sc.

Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg

14.02.2014

Sebastian Schmeck, Dipl.-Ing.

Conti Temic Microelectronic GmbH, Nürnberg

17.03.2014

 

Darüber hinaus dürfen wir die Österreichische Statistische Gesellschaft seit dem 21.02.2014 als neues korporatives Mitglied begrüßen.

 

Leider müssen wir Ihnen Nachricht über die folgenden Todesfälle geben:

·         Herr Hans-Gustav Kloss ist am 25.11.2013 verstorben.

·         Herr Prof. Dr. Joachim Hartung ist am 28.02.2014 verstorben.

 

Für heute verbleibe ich mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen

Ihr

 

Wolfgang Schmid