Aktuelle News

< JMP Seminar: Erstellung Besserer Modelle
27.08.2014 19:17 Alter: 5 yrs
Kategorie: Rundschreiben
Von: Geschäftsstelle

Rundschreiben 2/2014 (Nr. 230)


Liebe Mitglieder,

Frankfurt (Oder), 27.08.2014

 

 

der Zeitpunkt für die Jahrestagung unserer Gesellschaft rückt näher. Wie Sie sicher alle wissen, findet die Statistische Woche vom 16. September bis zum 19. September 2014 an der Leibniz Universität in Hannover statt. Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder mit einem hervorragenden Programm aufwarten zu können. Die Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind: Zensus 2011: Ergebnisse und Perspektiven, Persistent Time Series und Analysis of Big Data. Zudem wird es eine Posterpräsentation geben, zu der die Bundesagentur für Arbeit einen Empfang vorbereitet hat. Die Anmeldung für einzelne Veranstaltungen des Rahmenprogramms ist weiterhin geöffnet.

Im Rahmen der Statistischen Woche 2014 finden die Wahlen des Ausschusses Methodik Statistischer Erhebungen am 17. September 2014 um 13:50 Uhr im Raum 1507-201 vor der ersten Sektion „Methodology of Statistical Surveys“ statt.

Das vorläufige Programm der Jahrestagung können Sie über die Homepage der Tagung, http://www.statistische-woche.de/, einsehen. Dort finden Sie auch näheres zum geplanten Rahmenprogramm der Statistischen Woche. In diesem Jahr wird der Empfang der Statistischen Woche 2014 wieder von der Stadt übernommen. Mein persönlicher Dank gilt Eckart Methner, Philipp Sibbertsen und natürlich dem gesamten lokalen Organisationskomitee für die bisher geleisteten Arbeiten.

An dieser Stelle möchte ich ebenfalls unserem Tagungsbeauftragten Yarema Okhrin und seinem Team sowie unserem Sponsoringbeauftragten Ulrich Rendtel für Ihre geleistete Arbeit herzlich danken. Zu den Sponsoren gehört unter anderem auch wieder der Springer-Verlag, der den Wolfgang-Wetzel Preis finanzieren wird.

Kurz vor der Statistischen Woche 2014 findet unser Nachwuchsworkshop statt, welcher in diesem Jahr besonders stark nachgefragt wurde. Der Nachwuchsworkshop wird am Tagungsort in der Leibniz Universität Hannover stattfinden und von Axel Werwatz geleitet.

Am Donnerstag, dem 18.09.2014, wird die Mitgliederversammlung im Raum 1507-201 der Leibniz Universität Hannover, Königsworther Platz 1, von 18:00 bis 19:00 Uhr stattfinden. Die Einladung mit der vorläufigen Tagesordnung sowie die aktuellen Finanzen der DStatG finden Sie anbei. Es wäre sehr schön, wenn Sie möglichst zahlreich erscheinen würden. Wir sind Ihnen für Anregungen zu unserer Arbeit stets dankbar.

Neben der Statistischen Woche in Hannover gibt es weitere wichtige Themen, über die ich Sie in diesem Schreiben informieren möchte. Wir arbeiten derzeit an einem Ausbau des Service-Angebots für alle Mitglieder. Dazu zählt unter anderem die Verbreitung von wichtigen Nachrichten. Hierfür wurde die dstatg-info-mail@dtstatg.de eingerichtet. Diese moderierte E-Mailliste wird bereits häufig genutzt. Trotzdem möchte ich Sie noch einmal auf dieses Angebot hinweisen. Sofern Sie Nachrichten haben, welche Sie an alle Mitglieder weiterleiten wollen, nutzen Sie bitte unser Angebot und schicken Sie Ihre Nachricht an dstatg-info-mail@dtstatg.de. Über diese Mailingliste können wichtige Nachrichten an alle unsere Mitglieder von jedem Mitglied weiter verbreitet werden.

Wir haben im letzten Jahr viel Arbeit in die Neugestaltung unserer Homepage investiert. Ich denke, dass dies auch gut gelungen ist. Allerdings gibt es noch kleine Baustellen. Ich möchte mich hier an alle Mitglieder unserer Gesellschaft wenden und darum bitten, an der Gestaltung der Webseite und unseres Facebook Auftritts aktiv mitzuwirken. Sie können mir Ihre inhaltlichen Ausarbeitungen, Vorschläge und Verbesserungen zuschicken. Wir werden alles prüfen und versuchen zu integrieren. Sollten Sie Erfahrungen im Erstellen eines Corporate Designs haben oder einen Vorschlag für ein neues Logo oder weitere Gestaltungsideen haben, so bitte ich Sie mit uns in Kontakt zu treten.

Neben unserem digitalen Angebot, welches künftig weiterhin ausgebaut werden soll, gibt es auch ein neues Programm für Nachwuchswissenschaftler. Künftig gibt es für Doktoranden und Post-Doc‘s die Möglichkeit, bei uns einen Zuschuss für Konferenzteilnahmen an etablierten Veranstaltungen zu beantragen. Für ein Jahr sind 10 Reisekostenzuschüsse für internationale Konferenzen und 10 Reisekostenzuschüsse für die Statistische Woche ausgeschrieben. Für einen solchen Zuschuss kann sich jedes Mitglied bewerben, wenn es aktiv an einer Konferenz im In- oder Ausland teilnimmt und den im Internet befindlichen Antrag ausfüllt. Weiterhin muss uns eine Antragsbegründung zugeschickt werden. Für die spätere Abrechnung dieser Zuschüsse benötigen wir einen kurzen Bericht, welchen wir für alle Mitglieder veröffentlichen werden. Dieses neue Angebot richtet sich vor allem an unsere jungen Mitglieder und ermöglicht diesen die Teilnahme an wichtigen Konferenzen. Zusätzlich möchten wir mit diesem Zuschuss natürlich neue Mitglieder gewinnen.

Mit dem heutigen Rundschreiben versenden wir ebenfalls eine Resolution zur Besetzung von Leitungspositionen in Statistischen Ämtern, welche vom Vorstand verabschiedet wurde.

Leider müssen wir Ihnen auch die traurige Mitteilung machen, dass drei unserer Mitglieder seit dem letzten Rundschreiben verstorben sind:

·        Herr Manfred von Schaewen am 22.04.2014.

·        Herr Prof. Dr. Peter Naeve am 21.06.2014.

·        Herr Prof. Dr. Heinz Gollnick am 19.07.2014.

 

 

Ich wünsche Ihnen eine erholsame Sommerzeit und hoffe natürlich sehr, viele von Ihnen auf der Statistischen Woche in Hannover begrüßen zu dürfen.

 

Für heute verbleibe ich mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen Ihr



Wolfgang Schmid

 

 
 

 

Als neues Mitglied begrüßen wir:

Name

Institution, Ort

Eintrittsdatum

Taras Lasariv, wiss. Mitarbeiter

Europa-Universität Viadrina,

Frankfurt (Oder)

28.04.2014

Dr. Christiane Fuchs, Teamleiterin

Helmholtz Zentrum München,

Neuherberg

27.05.2014

Jens Bruno Wittek, Student

Universität Bielefeld

23.06.2014

Prof. Dr. Hans Manner, Jun.-Prof.

Universität Köln

23.06.2014

Beata Rebisz, wiss. Mitarbeiter

Politechnika Rzeszowska,

Rzeszów

22.07.2014

Jan Pablo Burgard, Akademischer Rat

Universität Trier

22.07.2014

Katharina Glass, Research Assistent

Universität Hamburg

22.07.2014

Sebastian Bayer, Doktorand

Universität Konstanz

22.07.2014

Malte Schierholz, wiss. Mitarbeiter

Universität Mannheim

22.07.2014

Mänz Posselt, wiss. Mitarbeiter

Philipps-Universität

22.07.2014

Gregor Semieniuk, Doktorand

New School for Social Research,

New York

22.07.2014

Moritz Heiden, wiss. Mitarbeiter

Universität Augsburg

12.08.2014

Alain Hamid, wiss. Mitarbeiter

Universität Augsburg

12.08.2014

Micha Schneider, wiss. Mitarbeiter

LMU München

14.08.2014

Christian Neumeier, Doktorand

Universität Konstanz

14.08.2014

Carsten Croonenbroeck, wiss. Mitarbeiter

Europa-Universität Viadrina,

Frankfurt (Oder)

14.08.2014

Christian Peitz, wiss. Mitarbeiter

Universität Paderborn

21.08.2014

 

 

Besondere Geburtstage, zu denen wir seit dem letzten Rundschreiben Glückwünsche übermittelt haben:

Lebens­jahr

Name der Jubilare

Geburts­tag

65

Dr. Rudolf Walter

31.03.1949

65

Prof. Dr. Gerhard Arminger

07.04.1949

85

Prof. Dr. Kurt Weichselberger

13.04.1949

65

Prof. Dr. Tatjana Lange

28.04.1949

70

Dr. Frank Reinders

03.05.1944

65

Dr. Thomas Ewers

03.05.1949

70

Prof. Dr. P. Laurie Davies

11.05.1944

70

Prof. Dr. Lothar Knüppel

11.05.1944

70

Dr. Frieder Müller

18.05.1944

65

Oberregierungsrat Wolfgang Eichmann

02.06.1949

75

Prof. Dr. Bernd Schips

14.06.1939

75

Erich Stalf

15.06.1939

65

Leitender Regierungsdirektor Rudolf Janke

17.06.1949

70

Lothar Schulte

18.06.1944

75

Prof. Dr. Herbert Büning

20.07.1939

75

Prof. Dr. Elmar Helten

23.07.1939

80

Prof. Dr. Gerhard Heske

30.07.1934

70

Prof. Dr. Friedrich Liese

02.08.1944

65

Dr. Ilse Annette Walter

09.08.1949

75

Prof. Dr. Gerd Ronning

09.08.1939

65

Prof. Dr. Dr. Walter Lehmacher

16.08.1949

70

Prof. Dr. Peter Hecheltjen

20.08.1944

65

Dr. Ulrich Pofahl

24.08.1949

75

Prof. Dr. Norbert J. Schmitz

27.08.1939

90

Präsident der Deutschen Bundesbank i. R.
Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Schlesinger

04.09.1924